SHAKESPEARE PROJEKT: DER STURM

Wann:
25. Januar 2020 um 20:00
2020-01-25T20:00:00+01:00
2020-01-25T20:15:00+01:00
Wo:
Junges Theater Forchheim
Kasernstraße 9
91301 Forchheim
Deutschland
Kontakt:
Junges Theater Forchheim
09191 65168

An Shakespeare kommt niemand vorbei. Wir als Junges Theater erst recht nicht. Dafür verantwortlich zeigt sich ab sofort unser neuester Zugang bei den spielenden Gruppen. Unter der Leitung von Rainer Streng nehmen sich die 21 jungen Erwachsenen dieses Ensembles den Stoffen an, aus dem die Träume sind. Der Anspruch der Gruppe besteht darin, Shakespeares Dramen so auf die Bühne zu bringen, dass ihnen ihre Leichtigkeit nicht abhanden kommt – oftmals verbirgt sich diese nach über 400 Jahren doch unter einer merklichen Staubschicht. Was dabei herauskommt sind unterhaltsame Theaterabende, die das Werk eines der bedeutendsten Dramatiker der Weltliteratur mit ambitionierten Amateuren erlebbar machen.

Die erste Inszenierung der neuen Theatergruppe ist wohl eines der letzten Stücke des englischen Dramatikers William Shakespeare. Die erste Aufführung ist für den November 1611 am englischen Königshof belegt.
Für viele ist Shakespeare ein veralteter Klassiker, der in unverständlicher Weise abstrakte Antworten auf die schwierigen Fragen nach dem Sinn des Lebens geben möchte.
Für die Gruppe ‚shakespeare project‘ ist er aber ein genialer Geschichtenerzähler, der mystische und phantastische Geschichten in unterhaltsamer Form darstellen kann.
So auch in „Der Sturm“. Der vertriebene und jetzt auf einer Insel lebende Herzog Prospero schafft es mit Hilfe von Magie sich an den bösen Charakteren zu rächen, seine Tochter Miranda mit dem Sohn der Königin zu verheiraten und letztendlich für (fast) alle ein Happy End zu erreichen und auch die Natur zu ihrem Recht kommen zu lassen.
Es ist eine Romanze über Macht und Ohnmacht, Rache und Gnade, Illusion und Realität, Täuschung und Wahrheit – also alles, wie im täglichen Leben. Und damit überhaupt nicht veraltet und verstaubt, sondern modern, packend und unterhaltsam.

Regie: Rainer Streng
Spieldauer: ca 80 Minuten, keine Pause

Preise: 12 €, ermäßigt 10 € | VVK 11 €, ermäßigt 9 € (inkl. VVK- und Systemgebühren)