Calendar

Jan
27
Mo
MOMENTUM @ Garage
Jan 27 um 19:30 – 19:45

House of Cards im Markgrafentheater – oder: Wie viel Schwäche verträgt die Macht? Ausgerechnet kurz vor der angestrebten Wiederwahl verweigert der Regierungschef Meinrad Hofmann die erneute Kandidatur. Er fühlt sich ausgelaugt: Depression statt Rezession. Wenn Macht sich als Ohnmacht tarnt, wofür lohnt es sich dann noch zu kämpfen? Gegen dieses Gefühl der Lähmung versuchen Ebba, Meinrads Frau, und sein engster Berater mit allen Mitteln vorzugehen. Ob der Dichter Ekram mit einem politischen Gedicht helfen kann? Schließlich steht und fällt mit dem Regierungsamt auch ihr bisheriges Dasein. Nach all den Jahren, die Ebba ihrem Mann den Rücken freigehalten hat, drehen sich nun die Vorzeichen: Soll sie ihn weiter unterstützen oder eigene Wege gehen? Am Wendepunkt ihres Lebens erscheint Ebba plötzlich ihr totgeborenes Kind. Eine Stimme aus der Vergangenheit, die Ebba gemahnt, das Momentum des Umbruchs für eine selbstbestimmte Zukunft zu nutzen.

Die Niederländerin Lot Vekemans wurde in Deutschland durch das Ehedrama Gift. Eine Ehegeschichte und den Monolog Judas einem breiteren Publikum bekannt. Mit MOMENTUM gelingt ihr ein „well made play“ über die Psychologie der Macht, dessen markante Figuren im Spannungsfeld zwischen gesellschaftlichen und privaten Machtspielen agieren.

Jan
29
Mi
ES WAR EINMAL…2 @ Garage
Jan 29 um 10:30

ES WAR EINMAL … 2
Frederick
von Leo Lionni
Bei der Feuerwehr wird der Kaffee kalt
von Hannes Hüttner

Frederick
Während seine Mäusefamilie Körner, Nüsse, Weizen und Stroh für den bevorstehenden Winter sammelt, interessiert sich Frederick eher für Sonnenstrahlen, Farben und Wörter, um sich auf die langen Wintertage vorzubereiten. Erst als die Vorräte der anderen Mäuse allmählich zur Neige gehen, verstehen sie, dass auch Frederick wichtige Arbeit geleistet hat. Denn mit Fantasie, Poesie und warmen Gedanken lässt sich der Winter besser aushalten.

Mit … Ralph Jung & Hermann Große-Berg; Dramaturgie … Linda Best

Bei der Feuerwehr wird der Kaffee kalt
Kaffeepause bei der Feuerwehr! Die Kanne steht bereit, die Mägen knurren, und alle Feuerwehrmänner setzen sich um den großen Holztisch. Aber immer nachdem Löschmeister Wasserhose sieben Tassen und sieben Stullen durchgezählt hat und sich alle „Guten Appetit!“ gewünscht haben, klingelt das Telefon. ALARM! Die Feuerwehr muss ausrücken, um den Brand bei Oma Eierschecke zu löschen, Emil Zahnlücke aus dem eiskalten See zu befreien oder im Zoo nach der umgefallen Linde zu schauen.

 

Jan
30
Do
ES WAR EINMAL…2 @ Garage
Jan 30 um 10:30

ES WAR EINMAL … 2
Frederick
von Leo Lionni
Bei der Feuerwehr wird der Kaffee kalt
von Hannes Hüttner

Frederick
Während seine Mäusefamilie Körner, Nüsse, Weizen und Stroh für den bevorstehenden Winter sammelt, interessiert sich Frederick eher für Sonnenstrahlen, Farben und Wörter, um sich auf die langen Wintertage vorzubereiten. Erst als die Vorräte der anderen Mäuse allmählich zur Neige gehen, verstehen sie, dass auch Frederick wichtige Arbeit geleistet hat. Denn mit Fantasie, Poesie und warmen Gedanken lässt sich der Winter besser aushalten.

Mit … Ralph Jung & Hermann Große-Berg; Dramaturgie … Linda Best

Bei der Feuerwehr wird der Kaffee kalt
Kaffeepause bei der Feuerwehr! Die Kanne steht bereit, die Mägen knurren, und alle Feuerwehrmänner setzen sich um den großen Holztisch. Aber immer nachdem Löschmeister Wasserhose sieben Tassen und sieben Stullen durchgezählt hat und sich alle „Guten Appetit!“ gewünscht haben, klingelt das Telefon. ALARM! Die Feuerwehr muss ausrücken, um den Brand bei Oma Eierschecke zu löschen, Emil Zahnlücke aus dem eiskalten See zu befreien oder im Zoo nach der umgefallen Linde zu schauen.

 

Feb
1
Sa
Ach, diese Lücke, diese entsetzliche Lücke @ Markgrafentheater
Feb 1 um 19:30

Die Inszenierung wurde im Juni 2019 bei den 8. bundesweiten Privattheatertage in Hamburg mit dem Monica Bleibtreu-Preis in der Kategorie Komödie ausgezeichnet.
Auszug aus der Begründung der Jury:
Überzeugt haben diese „(D)ie herausragende Qualität mit Text, der Umsetzung des Themas, der schauspielerischen Leistung, der dramaturgischen Stringenz und der Bühnenumsetzung – und natürlich mit dem Humor – denn wir haben wirklich herzhaft gelacht. Alles in einzelnen Teilen hervorragend und im Zusammenspiel fast sensationell! Vom ersten Augenblick an sind wir in die Geschichte hineingezogen worden, sind Teil davon geworden, konnten nicht erwarten wie es weiter geht – die Stimmigkeit war bis zum Ende da“. (Dr. Sonja Lahnstein-Kandel)

Mit Anfang 20 entflieht Joachim der Trauer über den Unfalltod seines älteren Bruders und zieht nach München, um eine Zivildienststelle anzutreten. Zu seiner großen Überraschung besteht er aber auch die eher en passant absolvierte Aufnahmeprüfung an der Otto Falckenberg Schule und zieht bei seinen Großeltern ein, die hochherrschaftlich in einer alten Villa am Nymphenburger Schlosspark residieren. Drei Jahre vollbringt er den Spagat zwischen anstrengender Schauspielausbildung und dem exaltierten, alkoholdurchtränkten
Alltag bei der Großmutter, einst selbst Schauspielerin, und seinem Großvater, einem Philosophieprofessor.

Die Deutsche Bühne hat das Metropoltheater München in der Saisonbilanz 2018/19 an die Spitze der freien Bühnen im deutschsprachigen Raum gewählt
Hier steht mit drei Nennungen wieder einmal das Münchner Metropoltheater vorn. An diesem Haus hat es Vesna Mlakar vor allem der Schauspieler James Newton in ‚Ach, diese Lücke, diese entsetzliche Lücke‘ nach der Biographie des Schauspielerkollegen Joachim Meyerhoff angetan:
‚Newtons sensible, die eigene Figur immer wieder nüchtern selbst bespiegelnde Interpretation passt wunderbar – besonders für jene, die Meyerhoff und dessen Romanvorlage kennen… Metropoltheater-typisch sozusagen, weil Theater hier ausnahmslos zu einem Erlebnis wird – sei es auf der Hauptbühne oder im Miniformat auf kleiner Drehplattform inmitten des gemütlichen Gastronomiefoyers (Mike Bartletts Two-Women-Show ‚Emma in Love‘). Statt großem Budget motivieren Spiellust, Willkommenskultur, clevere Stückwahl, findige Regiekonzepte und szenische Ideen, die trotz Einfachheit mächtig was hermachen und assoziationskräftig zu bildhaft nachklingenden Eindrücken beitragen. Chapeau!‘

Feb
2
So
Immerfort in einem Wort @ Garage
Feb 2 um 15:00

Auf dem Alpha-Beet wachsen 26 Buchstaben-Pflanzen. Doch eines Tages als der Gärtner seine Pflanzen gießen will, stellt er fest, dass das O fehlt. Ihm bleiben lediglich ein paar „O“- Früchte, die nach und nach aufgebraucht werden. Jedes Mal wenn ein „O“ in den Mund genommen wird, gibt es eine Frucht weniger. Aber wie sollte es ohne das O weitergehen? Es bleibt dem Gärtner nichts anderes übrig: Er muss es finden und wenn er dafür bis nach China reisen muss.Auf seiner Reise trifft der Gärtner nicht nur auf fantastische Gestalten, sondern macht auch die unglaublichsten sprachlichen Entdeckungen, bis er am Ende das „O“ wieder nach Hause
bringen kann. Mit viel Wortwitz und Poesie wird dem jungen Publikum ein Buchstabensalat der besonderen Art serviert.

Termine

 

 

 

TINA DICO @ Markgrafentheater
Feb 2 um 20:00

Songwriterin Tina Dico ist seit 15 Jahren ein Star. Vergangenes Jahr brachte sie Kronprinz Frederik von Dänemark ein Ständchen zu dessen Geburtstagsfeier vor 12.500 Zuschauern in der Royal Arena in Kopenhagen. 1,4 Millionen waren live am Fernseher dabei. Keine Frage: Dänemark liebt Tina Dico, und das völlig zu Recht. Auch im Rest Europas hat sich die Sängerin inzwischen eine feste Fanbase erspielt. Kein Wunder, denn ihre Songs sind einfach nur großes Kino: Getragen von ihrer mal kraftvollen, mal fragilen Stimme und unterlegt mit Piano, Electro-Klängen, Bläser-Parts und Akustikgitarren, entfalten die Songs der Dänin eine hypnotische Magie.

Mal folkig-balladesk, mal spannungsgeladen electropoppig, immer überwältigend – so auch auf dem neuen Album „Fastland”.

Feb
3
Mo
Immerfort in einem Wort @ Garage
Feb 3 um 10:30

Auf dem Alpha-Beet wachsen 26 Buchstaben-Pflanzen. Doch eines Tages als der Gärtner seine Pflanzen gießen will, stellt er fest, dass das O fehlt. Ihm bleiben lediglich ein paar „O“- Früchte, die nach und nach aufgebraucht werden. Jedes Mal wenn ein „O“ in den Mund genommen wird, gibt es eine Frucht weniger. Aber wie sollte es ohne das O weitergehen? Es bleibt dem Gärtner nichts anderes übrig: Er muss es finden und wenn er dafür bis nach China reisen muss.Auf seiner Reise trifft der Gärtner nicht nur auf fantastische Gestalten, sondern macht auch die unglaublichsten sprachlichen Entdeckungen, bis er am Ende das „O“ wieder nach Hause
bringen kann. Mit viel Wortwitz und Poesie wird dem jungen Publikum ein Buchstabensalat der besonderen Art serviert.

Termine

 

 

 

Feb
4
Di
Immerfort in einem Wort @ Garage
Feb 4 um 10:30

Auf dem Alpha-Beet wachsen 26 Buchstaben-Pflanzen. Doch eines Tages als der Gärtner seine Pflanzen gießen will, stellt er fest, dass das O fehlt. Ihm bleiben lediglich ein paar „O“- Früchte, die nach und nach aufgebraucht werden. Jedes Mal wenn ein „O“ in den Mund genommen wird, gibt es eine Frucht weniger. Aber wie sollte es ohne das O weitergehen? Es bleibt dem Gärtner nichts anderes übrig: Er muss es finden und wenn er dafür bis nach China reisen muss.Auf seiner Reise trifft der Gärtner nicht nur auf fantastische Gestalten, sondern macht auch die unglaublichsten sprachlichen Entdeckungen, bis er am Ende das „O“ wieder nach Hause
bringen kann. Mit viel Wortwitz und Poesie wird dem jungen Publikum ein Buchstabensalat der besonderen Art serviert.

Termine

 

 

 

Feb
5
Mi
Der zerbrochene Krug @ Markgrafentheater
Feb 5 um 19:30

Heute ist Gerichtstag und das corpus delicti ist ein Krug, den ein unbekannter Eindringling in der Nacht zerbrochen hat. Er gehörte Marthe Rull und stand im Zimmer ihrer Tochter Eve. Im Verdacht stehen neben Ruprecht, Eves Verlobter, am Ende sogar der Teufel höchstpersönlich. Dorfrichter Adam hingegen weiß von Anfang an, dass er in diesem Fall über sich selbst zu richten hat. Mit allen Mitteln versucht er, die Aufklärung des Verbrechens zu verhindern. Er missbraucht unter Beobachtung des Gerichtsrats Walter seine Macht und verstrickt sich im Netz der offensichtlichen Lügen und Indizien.

Regie: Katja Ott
Bühne: Bernhard Siegl
Kostüme: Nina Hofmann
Musik: Jan-S. BeyerJörg Wockenfuß
Video: Kai Wido Meyer
Dramaturgie: Karoline Felsmann

Besetzung

Walter, Gerichtsrat
Charles P. Campbell
Adam, Dorfrichter
Ralph Jung
Licht, Schreiber
Martin Maecker
Frau Marthe Rull
Marion Bordat
Eve, ihre Tochter
Lisa Fedkenheuer
Veit Tümpel, ein Bauer
Hermann Große-Berg
Ruprecht, sein Sohn
Max Mehlhose-Löffler
Frau Brigitte
Janina Zschernig
Margarete, Magd
Alissa Snagowski

Spielort

Hinterbühne Markgrafentheater
Dauer 1 Stunde und 50 Minuten, keine Pause, Einführung 30 Minuten vor Vorstellungsbeginn (außer am Premierenabend)

Feb
6
Do
Der zerbrochene Krug @ Markgrafentheater
Feb 6 um 19:30

Heute ist Gerichtstag und das corpus delicti ist ein Krug, den ein unbekannter Eindringling in der Nacht zerbrochen hat. Er gehörte Marthe Rull und stand im Zimmer ihrer Tochter Eve. Im Verdacht stehen neben Ruprecht, Eves Verlobter, am Ende sogar der Teufel höchstpersönlich. Dorfrichter Adam hingegen weiß von Anfang an, dass er in diesem Fall über sich selbst zu richten hat. Mit allen Mitteln versucht er, die Aufklärung des Verbrechens zu verhindern. Er missbraucht unter Beobachtung des Gerichtsrats Walter seine Macht und verstrickt sich im Netz der offensichtlichen Lügen und Indizien.

Regie: Katja Ott
Bühne: Bernhard Siegl
Kostüme: Nina Hofmann
Musik: Jan-S. BeyerJörg Wockenfuß
Video: Kai Wido Meyer
Dramaturgie: Karoline Felsmann

Besetzung

Walter, Gerichtsrat
Charles P. Campbell
Adam, Dorfrichter
Ralph Jung
Licht, Schreiber
Martin Maecker
Frau Marthe Rull
Marion Bordat
Eve, ihre Tochter
Lisa Fedkenheuer
Veit Tümpel, ein Bauer
Hermann Große-Berg
Ruprecht, sein Sohn
Max Mehlhose-Löffler
Frau Brigitte
Janina Zschernig
Margarete, Magd
Alissa Snagowski

Spielort

Hinterbühne Markgrafentheater
Dauer 1 Stunde und 50 Minuten, keine Pause, Einführung 30 Minuten vor Vorstellungsbeginn (außer am Premierenabend)